Pascal

Pascal

Autor | Fotograf | Spaßvogel

- Buchvorstellung: Scott Kelby – Blitzrezepte -

*Dieser Artikel enthält Affiliate Links zu Amazon. Wenn ihr auf einen dieser Links klickt, werdet ihr zu Amazon.de weitergeleitet. Kauft ihr dort dieses Produkt, erhalte ich eine schmale Provision für Benji’s College Fond :-). Der Produktpreis bleibt für euch natürlich der gleiche, ihr zahlt keinen Pfennig Cent mehr. 

Vorweg: Wenn dies euer erstes Buch von Scott Kelby werden sollte, seid gewarnt: Es ist kein typisches Lehrbuch. Die Bücher aus Kelbys „Rezepte-Reihe“ zeichnen sich durch kurzweiliges Lesevergnügen aus. Kelby schafft es mit seiner Art, einfach zu vermitteln, worum es geht. Das war bei seinen Fotorezepten bereits so und die hier beschriebenen Blitzrezepte stehen dem in nichts nach. Auch hier ist wieder ein gewisser Witz mit von der Partie. Darauf müsst ihr euch einlassen können und wollen, ohne dem Buch seine Seriosität abzusprechen.

Die Blitzrezepte

Zum Buch: Kelby steigt gleich ins Thema Blitzen ein, setzt die Kenntnis einer entsprechenden Kamera (Spiegelreflex, Systemkamera) also voraus. Kelby zeigt beispielsweise im Rahmen des manuellen Modus, was ihr einstellen sollt, wie zum Beispiel die Verschlusszeit, den Blendenwert bzw. die Iso-Empfindlichkeit. Sollten euch diese Begriffe nichts sagen, dann solltet ihr gegebenenfalls mit einem anderen Buch anfangen. Wenn ihr hingegen mit eurer Kamera entsprechend vertraut seid, dann greift zu. Natürlich lernt jeder Mensch anders, doch sind es die kleinen Häppchen, in die Kelby die Theorie verpackt, die dieses Buch sehr angenehm zu lesen, und vor allem zu verstehen machen. So gibt es zu jeder Beschreibung mindestens ein Bild, dass das Beschriebene zeigt und es verhältnismäßig einfach macht, das Gelesene nachzustellen (Sofern das Equipment vorhanden ist natürlich.)

Blitzrezepte macht dabei nicht beim einfachen Blitzen halt, sondern erklärt beispielsweise auch, wie ihr mit Setups von mehreren Blitzen arbeiten. Das Besondere ist, dass alles, was in diesem Buch beschrieben ist, auf den Einsatz von einfachen Aufsteckblitzen bezieht. Es setzt also kein professionelles Setup aus großen und teuren Blitzanlagen voraus. Kelby zeigt hingegen, wie ihr euren Aufsteckblitz mittels Reflektoren, Softboxen und Stativen entsprechend preiswert erweitern könnt.

Kelby schafft es also mal wieder, die, vor allem für Anfänger, komplizierten Einstellungen, auf einfache Art und Weise darzustellen. Neben den Einstellungen geht er immer wieder auch auf Blitzsituationen ein und stellt nützliches Equipment vor. Alles in allem ist dieses Buch näher an der Praxis als manch dicker Schmöker.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Pascal

Pascal

Pascal schreibt und fotografiert für sein Leben gerne. Er ist das kreative Kind hinter diesem Blog und leiht Benji ab und an seine Stimme...

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top