Pascal

Pascal

Autor | Fotograf | Spaßvogel

- Wer bin ich und was mache ich eigentlich hier? -

Heute möchte ich mich euch kurz ein wenig näher vorstellen. Ich bin Pascal, Hundefotograf und Betreiber dieses Blogs beziehungsweise der Website. Einer Website rund um die Themen Hunde und Hundefotografie.

Ich möchte versuchen, beides miteinander zu verbinden – Ich möchte eure Fellnase nicht bloß fotografieren, sondern auch in einem kleinen Beitrag vorstellen. Neben euren Hunden möchte ich auf diesen Seiten auch ein wenig über die jeweiligen Rassen erzählen, das Thema Hundezucht ein Stück weit beleuchten, vielleicht ein paar Tipps dazu, wie ihr den passenden Hund für euch finden könnt, geben und was sonst noch so alles dazugehört. Ach was rede ich, lasst euch einfach überraschen. Die kommenden Wochen und Monate werden sicher spannend…

Aber warum das Ganze?

Also warum nun Fotografie und Schreiben miteinander verbinden? Nun… Warum nicht? Beides macht mir Spaß, was läge da also näher?

Zugegeben, sowohl die Freude am Schreiben als auch am Fotografieren habe ich erst lange nach der Schulzeit für mich entdeckt, sonst hätte ich mich beruflich wahrscheinlich gleich in eine der beiden Richtungen entwickelt. Oder in beide. So habe ich beides erst 10 Jahre lang hobbymäßig betrieben, bevor es nun ernst wird…

10 Jahre, in denen ich mehr geknipst als fotografiert habe (Na ja zumindest in den Anfangsjahren). 10 Jahre, in denen ich bei den ein oder anderen Blogs Erfahrung sammeln durfte, in denen ich zahlreiche Texte verfasst, Social Media Accounts betreut  und Webseiten gebaut habe. Hätte ich in meiner Schulzeit mal geahnt, dass ich all das tatsächlich einmal brauchen würde – Ich hätte es glatt dem Kultusministerium vorgeschlagen. Sinnvoller als Märcheninterpretationen in der 12. Klasse wäre es allemal gewesen, aber das ist ein anderes Thema.


Makroaufnahme eines Regentropfens im saftgrünen Gras

Mit der Fotografie Geld verdienen?

Jedenfalls habe ich nie in Betracht gezogen, mit der Fotografie einmal Geld verdienen zu können. Oder zu wollen. Nicht, dass mir nicht damals schon das ein oder andere schöne Foto gelungen wäre. Doch reichen ein paar dieser Glückstreffer natürlich lange nicht aus, um von der Fotografie auch nur annähernd leben zu können.

Im vergangenen Jahr habe ich mich dann entschieden, es tatsächlich versuchen zu wollen. Doch da liegt auch schon die größte Schwierigkeit: Wenn man heutzutage mit der Fotografie erfolgreich sein will, braucht es meiner Meinung nach 3 Dinge:

a) einen Bereich, in dem man gut ist

b) eine Nische, in der man ein entsprechendes Potential sieht

c) das Glück, dass a) und b) zusammenkommen

Nach einigen hobbymäßigen Ausflügen in die unterschiedlichsten Genres habe ich meine Nische schließlich in der Hundefotografie entdeckt. Wenn auch eher zufällig. Eigentlich wollte ich damals bloß ein neues Objektiv testen – Da bot sich ein Spaziergang mit Rocky natürlich an. Was darauf folgte, waren unzählige Versuche und Testreihen (Nein, keine Tierversuche), Stunden über Stunden der Recherche, die ein oder andere Lektüre zum Thema und schließlich ein Workshop bei Regine Heuser.


Makroaufnahme eines Drahtgitters am Rheinauhafen

Jup, das war so ungefähr der Weg der letzten anderthalb Jahre. Nachdem ich mich im Sommer dann endgültig entschieden habe, die Hundefotografie tatsächlich ernsthaft betreiben zu wollen, folgte natürlich noch das ein oder andere notwendige Übel wie der Aufbau der Website, das Gestalten von Logo (Danke an meine eifrigen Helferlein!) und Visitenkarten sowie die obligatorischen Behördengänge. Vielleicht fasse ich den ganzen Irrsinn mal in einem Beitrag zum Thema Gründen in Deutschland zusammen?! Andererseits soll dieser Blog doch ein positiver Ort sein, oder? Wir werden sehen, es kitzelt mir allerdings schon ein wenig in den Fingern. So wie die kleine Spitze gegen das deutsche Schulwesen weiter oben… Aber was erwarte ich auch von einem Staat, für dessen Führung das Internet selbst im Jahre 2013 noch *Neuland* war…

Ich hoffe jedenfalls, euch künftig den ein oder anderen spannenden Einblick in die Hunde- und Fotografenwelt geben zu können, und würde mich freuen, wenn ihr regelmäßig auf meinem Blog vorbeischaut 🙂

Bis dahin,

Pascal


Mensch mit Hund

Pascal

Pascal

Pascal schreibt und fotografiert für sein Leben gerne. Er ist das kreative Kind hinter diesem Blog und leiht Benji ab und an seine Stimme...

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top